Rückenschmerzen: Haben Sie Rücken?

    Volkskrankheit Rückenschmerzen. Drei von vier Deutschen haben in ihrem Leben Rückenschmerzen. Diese Diagnose ist der häufigste Grund für eine Arbeitsunfähigkeit. Zwanzig Prozent der Krankschreibungen in Deutschland sind auf Schmerzen im Rücken zurückzuführen.

    Rückenschmerzen – was sind die Ursachen?

    Rückenschmerzen sind keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom dafür, dass das Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken & Co. gestört ist. Die konkrete Ursache zu finden ist nicht immer einfach, denn Rückenschmerzen haben viele verschiedene Auslöser. Die wichtigsten Gründe für Rückenschmerzen sind:

    Rückenschmerzen – was hilft?

    Bei Rückenschmerzen können pflanzliche Schmerzcremes wie Doloplant® helfen. Denn Doloplant® lindert Muskel- und Gelenkschmerzen und geht tiefenwirksam gegen Entzündungen und Verspannungen vor.

    Wenn Sie an dauernden oder immer wiederkehrenden Rückenschmerzen leiden, sollten Sie sich überlegen, wie Sie Ihren Alltag bewegungsfreundlicher gestalten und Ihren Rücken entlasten können.

    Denn Bewegung ist die beste Prävention und ein bewährte Heilmittel bei Rückenschmerzen. Und probieren Sie aus, ob Ihnen eventuell Entspannungstechniken, eine osteopathische Behandlung oder Massagen gut tun.

    Rückenschmerzen – vier Übungen

    Tägliche Übungen helfen Verspannungen und Schmerzen vorzubeugen. Auch bereits bestehende Rückenprobleme können dadurch gelindert werden. Diese vier einfachen Dehnübungen für den Rücken kombinieren eine von Medizinern empfohlene Mischung aus dehnenden, kräftigenden und koordinationsfördernden Elementen.

    Rückenübung 1: Schultermuskulatur dehnen

    Zum Thema

    Mit der rechten Hand das Handgelenk der linken Hand umfassen und über den Kopf nach rechts ziehen. Die Spannung zehn Sekunden halten und dann die Seite wechseln.

    Rückenübung 2: Oberarmmuskeln dehnen

    Zum Thema

    Den rechten Ellbogen so weit wie möglich hinter den Kopf abwinkeln und dann mit der anderen Hand den Ellbogen zur linken Schulter ziehen. Die Spannung zehn Sekunden halten und dann die Seite wechseln.

    Rückenübung 3: Armmuskulatur dehnen

    Zum Thema

    Den rechten Arm nach vorne strecken, die Handfläche nach unten klappen. Mit der linken Hand die rechte Handfläche in Richtung Körper ziehen. 

    Rückenübung 4: Nackenmuskulatur dehnen

    Zum Thema

    Die Halswirbelsäule strecken und den Kopf nach links drehen. Dann das Kinn über die Brust nach rechts rollen. Die Bewegung zehn Mal langsam wiederholen.